Blick vom Anatomieturm zum JenTower

Alte und neue Wahrzeichen

Im einstigen Anatomieturm von Jena betrieb Johann Wolfgang von Goethe zahlreiche anatomische Studien. Zu jenen Zeiten trug der aus Muschelkalkstein und Bruchstein erbaute Turm einen achteckigen Hörsaal.

Von dem einst architektonisch interessanten Turm ist heute nur noch eine äußere Ruine übrig, die allerdings im Zentrum von Jena einen schönen Kontrast zu den zahlreichen modernen Gebäuden liefert. Die Reste des Anatomieturms befinden sich in unmittelbarer Nähe des Jentower und der Goethegalerie.